Ausstellungen

Einmal Athen & zurück. Eine TOWANDA-Fahrt mit Mehrwert

Termin: 07.09.2019 – März 2020

Im April 2019 reisten wir als TOWANDA-Team im Rahmen einer Erasmus+ Weiterbildung nach Athen. Wir verbrachten dort zwei schöne Wochen, lernten viel Neues über kulturelle Identitäten und interkulturelles Miteinander, besuchten verschiedene Einrichtungen und NGOs, die mit Geflüchteten arbeiten. Uns wurde über die Arbeit mit Geflüchteten in Griechenland berichtet und wir führten viele spannende Diskussionen.

Nach der Weiterbildung blieben uns noch einige Tage, um Athen und seine Geschichte zu erkunden und als Team Zeit miteinander zu verbringen. Wir waren sehr beeindruckt von der Jahrtausende alten Geschichte, den neuesten Entwicklungen und dem Engagement der griechischen Kolleg*innen.

Die Foto-Ausstellung will einen kleinen Eindruck von unseren Eindrücken und Erfahrungen vermitteln.

100 Jahre Frauenwahlrecht : 100 Jahre Frauenrechte & Frauenpolitik

im Café Wagner

Konzeption: Lydia Möde, Nives Anastasia Klaer, Milena Mayer, Dr. Beatrice Osdrowski

Ausstellung Frauenwahlrecht Plakat Frauenbewegung 1914

Die Ausstellung unternimmt anlässlich des 100. Jubiläums des Frauenwahlrechts in Deutschland eine Reise durch 100 Jahre Frauengeschichte:
Wie steinig und mäandernd war der Weg der Frauen in die Politik? Welche Hindernisse haben die Frauen überwunden?
Welche Rechte haben sie erkämpft?
In der Ausstellung präsentieren wir wichtige Frauenpersönlichkeiten, bedeutende Ereignisse und Meilensteine der letzten 100 Jahre und richten schließlich den Blick auf aktuelle Debatten und Kämpfe der (queer)feministischen Bewegung.

„Frauennamen für Jenas Straßen“

Ausstellungsflyer TOWANDA

Straßennamen sind Teil der Erinnerung und des Gedächtnisses einer Stadt, denn sie sind oftmals mit ihrer Geschichte oder ihren besonderen geographischen Gegebenheiten verknüpt. Um besondere historische Frauenpersönlichkeiten aus dem kollektiven kulturellen Gedächtnis unserer Stadt sichtbar zu machen und Frauen heute ein positives Identifikationsangebot zu unterbreiten, haben wir die Ausstellung „Frauennamen für Jenas Straßen“ geschaffen. In dieser stellen wir 13 bedeutende Frauenpersönlichkeiten vor und schlagen diese Frauen für Straßenneubenennungen vor. Sie waren Politikerinnen, Frauenrechtlerinnen, Pazifistinnen und Widerstandskämpferinnen, Künstlerinnen, Schriftstellerinnen, Wissenschaftlerinnen und Mäzeninnen, aber vor allem waren sie mutige Vorreiterinnen, die unsere Stadt aktiv und nachhaltig geprägt haben.

Die Broschüre im pdf-Format finden Sie hier. Die gedruckte Broschüre können Sie sich gegen 2,-€ Schutzgebühr auch im Frauenzentrum mitnehmen oder gegen zusätzliche 2,-€ Versandkosten zu sich nach Hause schicken lassen.

Weitere Informationen zum Frauenstraßennamenprojekt finden Sie hier.

_________________________________________________________________________
Das Frauenzentrum TOWANDA bietet (Hobby-)Künstlerinnen die Möglichkeit, ihre Werke in unserem Veranstaltungsraum öffentlich auszustellen: Fotos, Collagen, Zeichnungen, Gemälde u. a. m.