One Billion Rising

Rückblick: 14. Februar 2016

Am Sonntag, den 14.02.2016 fand die thüringenweite ONE BILLION RISING Aktion erneut in Jena statt. Wir tanzten auf dem Jenaer Marktplatz gegen Gewalt an Mädchen und Frauen.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Rückblick: 14. Februar 2015

Am Samstag, den 14.02.2015 war es wieder soweit: ONE BILLION RISING ging in die nächste Phase: 2015 unter dem Motto REVOLUTION!

Panorama 10IMG_9756_b

 One Billion Rising – REVOLUTION auf dem Marktplatz in Jena am 14.02.2015

_________________________________________________________________________

Rückblick: 14. Februar 2014

Hier geht es zum Video unserer diesjährigen Aktion bei jena tv und hier zu den Fotos von Kerstin Lucklum!

Gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspartner_Innen und Unterstützer_Innen und etwa 200 Menschen haben wir am 14. Februar 2014 den Jenaer Marktplatz zum Beben gebracht, unter anderem zur Musik von Tena Clarks One Billion Rising-Song „BREAK THE CHAIN! / ZERSPRENGT DIE KETTEN!“, mit lautstarker Unterstützung der Trommlerinnen und Trommler von SAMBA PARADIESO und einer powervollen Feuershow der FEUERFÜNKCHEN. DANKE an alle Beteiligten!!!

Weltweit erlebt jede dritte Frau im Laufe ihres Lebens Gewalt.
Bei einer Weltbevölkerung von rund sieben Milliarden, ergibt dies mehr als eine Milliarde Frauen und Mädchen. Eine Milliarde Frauen, die geschlagen, vergewaltigt und gedemütigt werden, ist ein Grauen. Eine Milliarde tanzender Frauen ist eine REVOLUTION!
ONE BILLION RISING ist ein globales Aufbegehren, eine Einladung zum Tanz als Ausdruck unserer Kraft, ein Akt weltweiter Solidarität, eine weltweite Demonstration der Gemeinsamkeit.
ONE BILLION RISING bedeutet, ins öffentliche und ins individuelle Bewusstsein zu rufen, womit Frauen sich tagtäglich auseinandersetzen müssen.
ONE BILLION RISING ist ein Aufruf an alle Frauen und Männer, sich zu weigern, am Status quo teilzuhaben – so lange bis Schluss ist mit Vergewaltigung und der Vergewaltigungskultur – WELTWEIT.
ONE BILLION RISING zeigt, wie viele wir sind, die sich weigern, Gewalt gegen Mädchen und Frauen als unabänderliche Tatsache hinzunehmen.

Das Frauenzentrum TOWANDA Jena e.V. unterstützt weiter die Forderungen der großen Frauenverbände: Forderungskatalog für den 14. Februar 2014.

_________________________________________________________________________

Rückblick: 14. Februar 2013
Auch wir in Jena zeigten der Welt unsere kollektive Stärke und unsere globale Solidarität über alle Grenzen hinweg. 2013 versammelten sich 150 Menschen auf dem Jenaer Marktplatz und nahmen mit uns gemeinsam an dieser Flashmob–Aktion teil. Ein Video dieser Performance ist auf Youtube zu sehen.