Frauen-Lyrik – Frauen-Leben. Drei Lyrikerinnen aus drei Jahrhunderten: Caroline von Günderrode (1780-1806)

Mittwoch, 24.05.2017 | 19:00 Uhr
In dieser Veranstaltungsreihe stellen Christine Theml und Christa Niedner Lyrikerinnen aus dem 18., 19. und 20. Jahrhundert vor.
Caroline von Günderrode hatte ein ungestümes Temperament, wäre auch lieber als Mann zur Welt gekommen, um sich ausleben zu können. So musste sie schon als Kind die Geschwister hüten, später sittsam in einem Frauenstift für verarmte Adlige in Frankfurt leben. In ihrer Selbstbildung brachte sie es weit. Sie habe einen männlichen Geist, sagte man ihrer Dichtung nach. Sie liebte zweimal und wurde unglücklich. Die Freundschaft mit Bettina Brentano war für beide beglückend, aber auch die zerstörte ein Mann. So ging sie 1806 in den Freitod, als der verheiratete Prof. Kreutzer sich von ihr, der Intellektuellen, trennte. Mehr Informationen hier.

Share